Gewalt in der Pflege

Frage:
Ich habe eine Familie in München wobei meine Mutter stark depressiv ist, der Bruder vorübergehend in einer psychiatrischen Anstalt untergekommen ist und die pflegende und umsorgende Oma im Alter von 93 Jahren (geistig fit) momentan im Krankenhaus liegt.

Da meine Mutter momentan allein in der Wohnung lebt und sehr schwierig ist, hat sie mir gestern gestanden, daß der Pfleger sie schlägt. Wie kann man in so einem Fall vorgehen und Vorsorge treffen?

Antwort:
Gewalt in der Pflege ist leider immer wieder ein Problem, das in beide Richtungen leider häufiger vorkommt als man meint. Ganz klar geht dies in den Bereich der Körperverletzung und kann bzw. darf nicht hingenommen werden.

Es ist für Außenstehende schon schwierig hier vorzugehen, denn wie wollen Sie den Beweis für das Schlagen durch den Pfleger antreten?

Mein Rat hierzu wäre:
  • Sprechen Sie das Thema bei Ihrer Mutter nochmal an, versuchen Sie herauszufinden, ob Ihre Mutter diese Tatsache glaubwürdig im Detail darlegen kann. Gibt es Anzeichen von Gewalt in der Pflege (Verletzungen, Druckmarken an Armen)?
  • Schauen Sie in die Pflegedokumentation, diese muss im Haushalt liegen, ob dort diesbezüglich Eintragungen durch die Pflegekraft vorgenommen worden sind.
  • Fragen Sie im Umfeld (Nachbarn, Hausarzt, Psychiater), ob die Mutter dort auch diesbezüglich etwas hat verlauten lassen.
  • Sprechen Sie dann den Pfleger auf die Aussagen an. Hinterfragen Sie den Sachverhalt kritisch. Fordern Sie freundlich aber bestimmt eine Stellungnahme dazu, am besten schriftlich.
  • Sollte dies nicht fruchten, sollten Sie zeitnah den Kontakt zur Pflegedienstleitung suchen. Klären Sie, ob es noch andere Pflegekräfte gibt, die bei Ihrer Mutter Probleme haben, oder ob der Pfleger bei anderen Kunden des Pflegedienstes Probleme hat.
  • Im Zweifelsfalle fordern Sie eine andere Pflegekraft für den Einsatz bei Ihrer Mutter.
  • Wenn alles nichts hilft, wechseln Sie den Pflegedienst.


Aber bitte, denken Sie immer daran, dass Gewalt in der Pflege eine schwere Anschuldigung ist. Sie haben ein Recht auf Aufklärung. Krach und Streit mit der Pflegekraft ist jedoch kräftezehrend und nicht zielführend. Bleiben Sie sachlich und ruhig, egal was passiert.

Eine solche Anschuldigung kann unter Umständen für Pflegekräfte bis zum Verlust des Arbeitsplatzes führen.

  zur Startseite
Nichts gefunden?
"Fragen Sie uns"